der moloch ruft!

was soll der mensch sagen? wo bleiben da noch worte. ich danke christian fuer das gestaendnis, dass er in der ersten nacht sich heimlich heimwaerts wuenschte. nicht, dass es mir aehnlich ging, ich schlief wie ein baby, aber es war das gefuehl, das von tief drinnen wie ein kleiner daemon rief: was tust du hier? alle wollen nur eines von dir – geld – und du willst … hier doch nur … (er)leben…(keine philosophische erkenntnis, ich weiss, aber es ist das naechste, das ich an dieses strange gefuehl von absoluter verlorenheit, fremdheit, vorsicht, erschlagenheit und vieles mehr.

wenn das jetzt so wie ein kleiner horr klang und nicht wie der mutig angekuendigte trip to paradise, dem satimme ich zu – und doch nicht. es erschlaegt mich, ja, ueberforderungen reihen sich, wir bezahlen fast stetig an lehrgeld – „literally“ und im uebertragenen sinne. den lonely planet zur seite bleibt uns keine innere enttaeuschung erspart, wenn der bus in die stadt eben nicht 6 (public bus – wo zur hoelle finde ich den?), nicht 100 (airport express bus, wohl noch letztes jahr) sondern 150 baht kostet. das zimmer, auch als pappkiste mit ameisenstrasse, eben keine 120 sondern 350 baht.

anyway, da kommt der pfennigfuchser durch (der dann doch christian die lange nase zeigen kann: das erste pat thai gabs fuer 15 baht, nicht 20, so dass deine 20 geschenkten baht vielleicht den weg durch all die laender schaffen), das erlebnis ist all seiner fremdheit zum trotz bisher ein abenteuer sonder gleichen. als 6jaehriger in afrika war ich behuetet, jetzt muss ich als schaf meiner eigenen stimme folgen. die zuweilen wenig ausrichtet, weil sie keiner versteht. anders als die kleinen bunten scheine, denen mensch hier entgegenhechelt. (doch wer mag es ihnen vergelten? der typ, der mir heute vormittag ein verflucht neu aussehende, nicht als solche erkennbare kopie eines lao-lonely planet fuer 8 euro angedreht hat, hat sich eine schoene woche verdient … und ich gehe daran nicht ein)

anyway, ich komme schon wieder ins gruebeln. ein kurzer abriss: zweimal fliegen wie eine gefaltete zitrone fuer fuenf bis sechs stunden – aber eine wertvolle zitrone, menue mit karte und auswahl (quasi als ja/nein-frage mit zwei hauptgerichten), filmig ausgestalteten unterhaltungskistchen und stewardessen mit roten huetchen und pseudoschleiern … kurzer stop in dubai airport, das sich als goldenes kalb gebaerdet, in dem sich aber jeder, der laenger als 15 minuten bleibt, schon fehl am platze fuehlt, weil er nicht goldig glaenzt, muede ist und letztlich nur irgendwo ankommen will, anstatt autos gewinnen, ketten, parfum und hightech kaufen und flanieren. deshalb erscheint es auch wie eine goldene gans mit zwei verarmten fluegeln – die wege zu den gates liegen links und rechts von der „rollway“ voll mit menschen aller couleur und anspannung – traveller im „leave me alone“-look, business-typen usw.

dann der schock, der erst keiner war, weil der flughafen ein baumonster westlicher praegung ist, komisch, dass das „the bigger the better“ uns nicht schocken kann. erst die feilsche ums taxi, bei der du dir, spaetestens als dir niemand sagen will, was es wirklich kosten soll, so derart verarscht vorkommst, dass du lieber laeufst, als in dieses taxi einzusteigen …

ach, da ist noch so viel, doch das muss bis morgen warten … jetzt geht in die kleine 6 qm kiste, auspennen…

hier sind wir – noch in deutschland.

,zfr

Advertisements

3 Antworten

  1. haha,

    schön, dass es gleich los geht mit den aktuellsten updates..
    und das taxi gefeilsche klingt wirklich ganz wie kathmandu… die 8euro für das lonely planet buch kommen dir jetzt noch ganz günstig vor, aber warte mal noch zwei wochen und du weisst, dass er sich damit nicht nur ne schöne woche gemacht hat,sondern einen monat….

    das foto ist natürlich auch herrlich.. wirklich sehr europäisch schaut ihr drein… das würde ich gern nochmal neben dem foto eurer rückankunft sehen 😉

    alles liebe
    christoph

    ps: 6qm klingt doch ganz luxuriös.

  2. Hallo Ihr Zwei!

    Na, das hört sich ja wirklich schon super aufregend an. Ich habe mich riesig gefreut, gleich heute was von euch zu lesen und hoffe drauf, auch weiterhin so gut mit Details eurer Reise versorgt zu werden. Ich als „Nicht-Eingeweihte“ finde es auf jeden Fall super spannend.

    Ganz liebe Grüße und guten Schlaf

    Die Danni

  3. Na und immer schön handeln.
    Freue mich schon auf immer mehr und mehr AHAs und UIUIUIs. Außerdem freut es mich ja, daß es den Leuten wohl auch immer gleich zu gehen scheint – wie schön kuschelig könnte es doch sein und ach was steht mir hier bevor. Mal ganz abgesehen von der stetigen Bedrohung der gierenden Augen um einen herum und überhaupt alles.

    Warte auf mehr.

    Eine herzliche Umarmung kommt einmal um die Welt von der

    Hanna

    P.S.: Bild: Franzi kaum wiederzuerkennen – so ungewohnt einfach nur praktisch 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: